Die Bürger der Vororte haben vielfach den nachvoll­zieh­ba­ren Wunsch an die Stadt Bad Kreuz­nach heran­ge­tra­gen, Wiesen­grab­fel­der auch auf den Stadtteil-Friedhöfen anzubie­ten.

Bürger­meis­ter Wolfgang Heinrich freut sich, mittei­len zu können, dass die Fried­hofs­ver­wal­tung diesen Wunsch ab sofort erfül­len kann.

Wiesen­grä­ber sind Grabstät­ten, in die eine Urne oder der Sarg unter die Erde gebracht und ebener­dig aufbe­rei­tet werden.

An den Verstor­be­nen oder an die Verstor­bene erinnert eine kleine ...

Die Museen der Stadt Bad Kreuz­nach liegen in dem denkmal­ge­schütz­ten ehema­li­gen Ritter­gut Bangert inmit­ten eines histo­ri­schen Parks. Das Anwesen ließ Amalie von Dessau-Anhalt (1720 – 1793) in den siebzi­ger Jahren des 18. Jahrhun­derts für sich errich­ten.

Im 19. Jahrhun­dert gehörte das Herren­haus mit seinen Wirtschafts­ge­bäu­den und Parkan­la­gen zunächst der Familie der Freiherrn von Recum. 1881 ging das Ritter­gut Bangert an die Großin­dus­tri­el­len­fa­mi­lie Puricelli über. Seit ...

Wir gehen in die »Horizon­tale« ! — Kostü­mierte Stadt­füh­rung durch Bad Kreuz­nach

Über die Nacht­sei­ten der Badestadt Bad Kreuz­nach hat Histo­ri­ker Dr. Martin Senner ein Buch geschrie­ben. »Die Prosti­tu­tion in Kreuz­nach 1825–1933″.

Bei sonni­gem Wetter gingen 7 Sport­ler des CRV an den Start zum letzten Lauf der Cross­lauf­se­rie des Ruder­ver­bands Rhein­land, welcher tradi­tio­nell vom Koblen­zer Ruder­club »Rhena­nia« ausge­rich­tet wird. Dabei waren je nach Alters­klas­sen­zu­ge­hö­rig­keit Strecken zwischen 1850 und 6350 Metern am Mosels­tau­see zu bewäl­ti­gen.

Den Anfang machten Fynn Brendes und Franu Kroll­mann in der Klasse Jungen 13/14 Jahre. Brendes ließ sich durch die takti­schen Manöver in Form von ...

Liebe Mitbür­ger, Gäste und Besucher von Bad Kreuz­nach !

Der Frühlings­sonn­tag findet zum 16. Mal statt und ist mittler­weile eine weit über die Stadt­gren­zen hinaus bekannte, attrak­tive Veran­stal­tung. PRO City hat sich mit den Geschäfts­leu­ten vorge­nom­men, die Voraus­set­zun­gen für einen beson­de­ren Einkaufs– und Erleb­nis­sonn­tag zu schaf­fen und den Frühling – bei hoffent­lich sonni­gem Wetter — ...

Für Ihr jahrzehn­te­lan­ges Engage­ment im Deutschen Roten Kreuz sind die beiden Rotkreuz­mit­glie­der Werner Fuchs und Rolf Hüsch mit der Ehren­mit­glied­schaft im DRK-Kreisverband Bad Kreuz­nach ausge­zeich­net worden. DRK-Kreisvorsitzender Wolfgang Ginz überreichte den beiden ehema­li­gen Vorstands­mit­glie­dern im Rahmen der DRK-Kreisversammlung am siebten März in Waldbö­ckel­heim die Ehren­ur­kun­den.

Werner Fuchs war über viele Jahre Mitglied des Kreis­vor­stan­des und wurde bereits 1997 mit der Verdienst­me­daille des DRK-Landesverbandes für seine ...

Über 50.000 Euro für die Kinder­kli­nik der »kreuz­nacher diako­nie« brachte der »Kreiz­nacher Nockher­bersch« in den vergan­ge­nen acht Jahren.

Auch bei der 9. Auflage des Stark­bier­an­sti­ches mit Gardi­nen­pre­digt und Singspiel wurde in der vollbe­setz­ten histo­ri­schen Scheune in Winzen­heim fleißig Geld gesam­melt.

»Die Fidelen Wespen sind Fastnach­ter mit großem Herz«

bedankt sich Oberbür­ger­meis­te­rin Dr. Heike Kaster-Meurer nicht nur beim Veran­stal­ter, sondern auch bei der Ossig-Stiftung, dem Förder­ver­ein ...

Wo wurde Fried­rich Müller, der berühmte Maler und Dichter, am 13. Januar 1749 in Bad Kreuz­nach geboren?

Das lässt sich zweifels­frei nicht klären, berich­tete Claudia Frey, Vorsit­zende des Maler-Müller-Kreises, rund 50 Zuhörin­nen und Zuhörern im Rahmen der »Geschichts­häpp­chen« vor dem Haus in der Mannhei­mer Straße 54, das als das Geburts­haus von Maler Müller (1749 bis 1825) gilt.

Fried­rich Müllers Famili­en­ge­schichte war ein Schwer­punkt des Vortra­ges ...

Das Land Rheinland-Pfalz hat neue Förder­mög­lich­kei­ten zur Verbes­se­rung des Wohnraum­an­ge­bo­tes für Flücht­linge und Asylbe­geh­rende geschaf­fen. Wohnungs­un­ter­neh­men, sonstige Eigen­tü­mer und Inves­to­ren können Darle­hen bis zu 600 Euro pro m² Wohnflä­che für 10 Jahre zinsfrei erhal­ten.

Mit dem ISB-Darlehen unter­stützt die ISB bauli­che Maßnah­men, die ein Gebäude zur Unter­brin­gung des entspre­chen­den Perso­nen­krei­ses nutzbar machen.

Nähere Einzel­hei­ten erhal­ten Inter­es­sierte bei der Stadt­ver­wal­tung Bad Kreuz­nach unter 0671 800–748 oder ...

Am Sonntag, dem 22. März 2015, um 11.15 im Puppen­thea­ter­Kul­tur verzau­bert der Zaube­rer Thomas Grode alle Kinder, Jungge­blie­bene und Erwach­sene.

Der Zaube­rer stellt sich vor:

» Ich mache Zauber­kunst! Und wie der Name es schon verrät, ist die Zaube­rei eine Kunst, bei der die Menschen staunen und überrascht werden. Unmög­li­ches wird wahr in einer Zauber­show. Lassen Sie sich verzau­bern und Sie werden staunen. Zaube­rei ...